Von einer Führungskraft erwartet man selbstverständlich, dass sie schnell und eindeutig Entscheidungen trifft. Dafür ist sie ja da! Im Alltag hört man häufig Aussagen wie „Das kann ich nicht entscheiden, das soll mein Chef tun“ oder „Diese Entscheidung sollten wir nochmal vertagen“ Aber die Entscheidung, etwas (noch) nicht zu entscheiden ist ja auch bereits eine Entscheidung.

Man kann nicht nicht entscheiden.

Wichtige Entscheidungen müssen heute  unter Druck und in hohem Tempo getroffen werden, und die Komplexität der zu berücksichtigenden Einflussfaktoren steigt ständig an. Entscheiden bedeutet auch immer, Risiken und Chancen gegeneinander abzuwägen. Keine einfache Aufgabe! Aber: Entscheidungen hinauszuschieben, bindet Ressourcen in der Organisation und (psychische) Energie der Personen. Hingegen Entscheidungen zu treffen schafft Orientierung und ermöglicht sinnvolles Handeln.

Die Kollegen Othmar Sutrich und Bernd Opp haben sich in den letzten Jahren sehr intensiv mit dem Thema Entscheiden auseinandergesetzt und dazu ein sehr interessantes Modell entwickelt: Der Entscheider-Pentaeder setzt fünf zentrale Aspekte des Entscheidens in Organisationen zu einander in eine räumliche Beziehung. Es entsteht ein Raum des Entscheidens, der mehr Transparenz in – häufig sehr undurchsichtige und komplexe – Entscheidungsprozesse bringt und damit neue Handlungsoptionen eröffnet.

Das Basiskonzept des Entscheider-Pentaeders und daran angekoppelte Instrumente zur Entwicklung der Entscheidungskompetenz im Unternehmen werden von den Autoren Sutrich und Opp ausführlich und anschaulich unter www.besser-entscheiden.org dargestellt.

Entscheiden ist eine Kernaufgabe von Führung

Wir haben uns insbesondere das KAIROS-Entscheiderprofil© genauer angesehen, das die persönlichen bevorzugten Verhaltensweisen beim Problemlösen und Entscheiden fokussiert und das individuelle Profil des eigenen Entscheidungsstils transparent macht.

Das KAIROS-Entscheiderprofil© beantwortet folgende Fragen:

  1. Von welchen gewohnheitsmäßigen Verhaltensmustern lasse ich mich beim Entscheiden leiten, welchen messe ich weniger Bedeutung bei?
  2. Wodurch gewinne ich Sicherheit beim Treffen von Entscheidungen?
  3. In welchen Situationen ist mein gewohntes Entscheidungsverhalten erfolgreich?
  4. Welche Situationen erfordern Entscheidungsstrategien, die ich tendenziell vernachlässige?

Als zertifizierter Partner setzen wir das KAIROS-Entscheiderprofil© in unseren Arbeitsfeldern und Projekten ein. Vor allem, wenn es daram geht, die Entscheidungskompetenz von Führungskräften oder bestimmte Muster von Entscheidungsprozessen in Leitungsteams zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Wenn Sie weitere Fragen dazu haben oder genauer verstehen möchten, wie Sie mit Hilfe dieser Instrumente besser entscheiden können, sprechen Sie uns gerne an!